logo

Krahssahn

blank

Autor: Martin Wolfgang Dierolf aka Sturmfeder 2006
Seiten: -
Erscheinungsjahr: t.b.a.
Verlag: -
Genre: Science Fiction

 

 

Vorwort

 

Kapitel 1 (von derzeit ?)

Eilige Schritte und das leise klacken von Krallen auf Metall hallte durch den verlassenen, halbdüsteren Korridor. Da es mitten in der Nacht war wurden stets alle überflüssigen Lampen abgeschaltet um Energie zu sparen. Das spärliche Licht der Orientierungsleuchten reichte jedoch bei weitem aus um sich zurechtzufinden.
Zu beiden Seiten des schmucklosen aber zweckmäßigen Ganges befanden sich in regelmäßigen Abständen Türen. Neben den einfachen Griffen befanden sich gut sichtbare und schimmernde Kunststofftafeln um über Name, Rang und Einheit des Bewohners zu informieren.
Der Anthrodrache hielt an und legte seine Pranke auf den kühlen Griff. Nach dem weiten Herweg atmete er kurz durch und schnaubte leise. Sein Blick fiel auf die Tafel deren Inschrift erst kürzlich ergänzt worden war.


Grym Nachtschwinge
/ / /
Silberklauen


Trotz der ernsten Situation musste er einen Moment lächeln und meldete sich mit einem klopfen gebührlich an, während er bereits die Türe aufdrückte. Der Raum dahinter lag völlig im dunklen aber seine Augen wussten genau, wohin sie zu schauen hatten.
Seufzend öffnete ein anderer, nur halb zugedeckter, Anthrodrache eines seiner reptilienartiger Augen. Die vielen Jahre als Krieger hatten seinen Schlaf sehr leicht werden lassen. Eine nicht ganz unwichtige Funktion wie er inzwischen zu schätzen wusste, sich aber trotzdem jedes Mal darüber ärgerte.
»Was ist passiert?« fragte er leise und zischelte dabei einwenig, denn er gehörte zu den wenigen Anthros die eine gespaltene Zungenspitze besaßen. Eine Störung um diese Zeit geschah eigentlich nur aus sehr wenigen Gründen. Er hob den Drachenartigen Kopf etwas höher und ließ den Blick auf die Wand neben sich fallen. Eine kleine Zeitanzeige schimmerte dort, deren matte Zahlen gerade auf fünf Uhr morgens umsprangen. Daneben blinkte die Kommunikationsanzeige rot auf. Defekt. Deswegen wurde er auch persönlich aufgesucht.
»Tut mir leid dich wecken zu müssen. Befehl vom Rat. Alle Führungsmitglieder der Klauen haben sich sofort im Sitzungssaal einzufinden.«
Die Müdigkeit vertreibend gruben sich die Krallen seiner rechten Pranke in das Kissen. Das verhieß nichts gutes. »Ich komme sofort«, bestätigte er und warf die Decke zurück um seine Beine aus dem Bett zu schwingen. »Licht.« Sein Schwanz hing neben ihm über die Bettkante und das spitz zulaufende Ende legte sich leicht über seine Krallen.
»Willst Du nicht vorgehen?« fragte er den Anthro, der an der Tür verharrte und offensichtlich auf ihn wartete. Grym legte rasch die beiden ledernen Armbänder an, auf denen das Zeichen der Silberklauen zu sehen war und sein neuer Rang.
»Ich würde nicht wesentlich mehr Zeit gewinnen und finde es nicht gut vor meinem neuen Vorgesetzten dort zu erscheinen«, grinste er ihn an indem er seine Zähne zeigte. Er sah ihm zu wie er die letzten silbernen Reife in seine Pranken nahm und über die beiden Hörner seines Kopfes schob bis sie dort fest saßen.
»Gehen wir, rasch«, befahl er und verließ das Zimmer. Im Gegensatz zu seinem Freund verzichtete Grym in diesem Moment auf seine Tunika, auch wenn er nur einen Lendenschurz trug. Er hatte gestern auf recht spontane Art seinen neuen Rang verliehen bekommen und seine Kleider und Rüstung waren als einziges noch nicht damit versehen worden. Außerdem störte Anthrodrachen das recht oft zu sehende nahezu unbekleidete Erscheinungsbild ihrer Artgenossen nicht. Alle Anthros ähnelten dabei am ehesten einem Drachen, nur dass sie keine Flügel besaßen und aufrecht gingen. Der Rest an ihnen war bis auf wenige Feinheiten gleich zu nennen.
»Ich gratuliere Dir zu Deiner Beförderung«, holte er nebenbei nach und dachte an die interessante Weise wie Grym seinen Rang erhöht hatte.


zurueck

Impressum i

banner_krahssahn